Unerfüllter Kinderwunsch und Kinderwunschbehandlung

Unerfüllter Kinderwunsch - Gemälde an Wand

Anrufen unter:
+43 (0) 650 32 00 938

Downloads

Artikel: Bye bye Baby
Interview mit MMag. Dr. Nadja Fritzer zum Thema Kinderwunsch (erschienen im "Der Sonntag" am 27.7.2016)

Artikel: "Ich hör es ticken"
Interview mit MMag. Dr. Nadja Fritzer zum Thema Kinderwunsch (erschienen in "Wienerin" in Februar 2017)

Laut WHO-Definition liegt Sterilität vor, wenn nach einem Jahr regelmäßigen und ungeschützten Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt. Die Ursachen können vielfältig sein und liegen in etwa 30-40% der Fälle beim Mann oder bei der Frau, in zirka 20% an beiden Partnern und bei 5-10% der Kinderwunschpaare kann kein erkennbarer Grund gefunden werden. Das bedeutet also, dass beide Partner im selben Ausmaß von fertilitätsmindernden Ursachen betroffen sind.

Mögliche Ursachen bei der Frau können hormonelle bzw. immunologische Störungen, verminderte Eizellenreserve, Endometriose oder ein Polyzystisches Ovar (PCO) sein. Beim Mann kann eine gestörte Spermienproduktion bzw. ein gestörter Spermientransport zu ungewollter Kinderlosigkeit führen.

Viele Paare entscheiden sich in diesem Fall für unterstützende reproduktionsmedizinische Maßnahmen. Dazu zählen zB Insemination, künstliche Befruchtung (IVF) oder Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).

Welche psychosozialen Auswirkungen hat ein unerfüllter Kinderwunsch?


In einem Zeitalter, in dem wir das Gefühl haben nahezu alles planen zu können, ist etwa jedes 7. Paar in Österreich ungewollt kinderlos, was Partnerschaften nicht selten auf eine Zerreißprobe stellt. Vor allem für Frauen steht häufig schon in ihrer Jugend fest, dass sie einmal Mutter sein wollen. Schließlich scheint das Mutterwerden doch eines der natürlichsten Dinge auf der Welt zu sein. Tritt dann die ersehnte Schwangerschaft doch nicht ein, neigen viele Paare zu depressiven Verstimmungen, sozialem Rückzug, Schamgefühlen, Selbstvorwürfen und einer stark herabgesetzten Lebensqualität. Nicht selten grübeln Patientinnen über mögliche Ursachen nach, überlegen sich, was sie in der Vergangenheit „falsch" gemacht haben könnten und verstärken dadurch ihren psychischen Stress. Erschwerend kommt hinzu, dass eingeschränkte Fertilität bzw. reproduktionsmedizinische Maßnahmen leider nach wie vor häufig tabuisiert werden und daher betroffene Paare oft die psychische Belastung aus Angst vor Unverständnis der Umwelt allein tragen.

Wie sieht eine psychologische Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch aus?


„Warum gerade wir?" – diese auf den ersten Blick eher harmlos wirkende Frage stellt sich nahezu jedes Kinderwunschpaar. Das ist aber oft Ausgangspunkt einer negativen und belastenden Gedankenspirale, bei der professionelle Unterstützung notwendig werden kann.

Die psychologische Behandlung kann zu jeder Zeit - während der Zeit des Abklärens organischer Ursachen, in jedem Stadium der Kinderwunschbehandlung, aber auch in der Phase des Abschiednehmens vom Kinderwunsch - in Anspruch genommen werden. Die psychologische Behandlung richtet sich ganz nach Ihren Bedürfnissen, wobei gemeinsam mit Ihnen ein Therapieplan erstellt. Wichtig dabei ist eine intensive Reflexion der Thematik (zB Motivation für den Kinderwunsch, wie weit bin ich/sind wir bereit dafür zu gehen, was macht der Wunsch mit der Paarbeziehung etc.). Es ist verständlich und völlig normal, dass der unerfüllte Kinderwunsch ein zentrales Thema im Leben der Betroffenen ist, jedoch darf er nicht zum einzigen Thema werden. Daher sind weitere Bausteine der psychologischen Therapie, ressourcenorientiertes Arbeiten sowie mögliche Alternativen zu einem eigenen Kind zu evaluieren. Auch der Abschied vom Kinderwunsch und die Neugestaltung der kurz- und langfristigen Lebensziele finden in der psychologischen Beratung Platz. Da dieses Thema immer Mann und Frau betrifft, sind natürlich auch Paargespräche möglich und durchaus sinnvoll.

Neben den reproduktionsmedizinischen Maßnahmen stellt die Adoption eine Option zur Verwirklichung des Familienglücks dar. Nähere Informationen über das im Adoptionsverfahren geforderte Gutachten finden Sie hier.

Literaturauswahl zum Thema Kinderwunsch

  • Der Traum vom eigenen Kind - Psychologische Hilfen bei unerfülltem Kinderwunsch.
    Tewes Wischmann & Heike Stammer. 2010. Kohlhammer Verlag.
  • Ein Kind - warum nicht auch für uns?: Gut beraten bei unerfülltem Kinderwunsch.
    Elke Eyckmanns, Markus Merzenich & Frank Nawroth. 2013. Carl Auer Verlag.
  • Das Kinderwunsch-Buch für Männer.
    Birgit Zart. 2011. Ariston Verlag.
  • Unerfüllter Kinderwunsch. Das Wechselspiel von Körper und Seele.
    Jutta Fiegl. 2008. mvg Verlag.

Sind Sie ungewollt kinderlos?

Wenn Sie von ungewollter Kinderlosigkeit betroffen sind, sich gerade einer Kinderwunschbehandlung unterziehen oder Abschied vom Kinderwunsch nehmen und neue Perspektiven erarbeiten wollen, können Sie sich jederzeit an mich wenden.

Kontaktieren Sie mich unter:
Tel.: 0650/32 00 938 oder benutzen sie das Online Kontaktformular.

© 2015 Rauschfrei Media.

Search